Bewegte Schule

Kennen Sie das? Ihr Gegenüber spricht nun schon eine Viertelstunde und Sie sind gezwungen, zuzuhören. Sie sind höflich und versuchen, Interesse zu zeigen, aber langsam werden Sie unruhig. Jedes weitere Wort quält, und sie können ihrem Gesprächspartner kaum noch folgen...

 

So geht es nicht nur Erwachsenen, sondern besonders auch Kindern mit ihrem hohen Bewegungsdrang. Deshalb ist die Lindenschule eine "Bewegte Schule". Lernphasen wechseln sich immer wieder ab mit Bewegungsspielen und mit gemeinsamem Musizieren und Tanzen. Auch in vielen Lernformen selber ist Bewegung "eingebaut". Gerade die jüngeren Kinder müssen sich immer wieder einmal bewegen, damit sie sich anschließend wieder konzentrieren zu können. Sie sollten sich deshalb nicht allzusehr wundern, wenn Sie eine Klasse auch außerhalb der Pause einmal auf dem Schulhof antreffen. Denn erst, wenn sich die Kinder ausreichend bewegt haben, sind sie wieder in der Lage, dem Unterricht konzentriert zu folgen.

 

Der Schwerpunkt "Bewegte Schule" setzt sich auch in den Pausen fort. Mit Hilfe des Fördervereins wurden für jede Klasse Kisten mit unterschiedlichesten Spielmaterialien angeschafft. Zusätzlich können die Kinder sich in der Pause größere Spielgeräte ausleihen. Diese Ausleihe verwalten die Kinder selbst.