Rund ums Essen -Mittagsverpflegung und Mensabetrieb

Verpflegungsabrechnung ab März 2021
Infos zur Abbuchung und Verrechnung der Spitzabrechnungsbeiträge im Januar und Februar 2021..
Elterninfo 25.02.21-1.pdf
PDF-Dokument [255.4 KB]
Speiseplan März an KW 10
2021_KW10_12_V2-2.pdf
PDF-Dokument [571.5 KB]
Alle Kinder essen mit - finanzielle Unterstützung
Alle Eltern und Sorgeberechtigten mit angespannter Finanzlage und nicht anspruchsberechtigt im Sinne BUT können sich hier über Zuschüsse für Verpflegung/ Klassenfahrten informieren.
Kurzinfo Alle Kinder essen mit 11. Aufla[...]
PDF-Dokument [257.0 KB]

 

Es erfolgt im Januar und Februar keine Pauschalabrechnung, sondern eine Spitzabrechnung. Informationen für März finden Sie im Elternbrief am Seitenanfang -mit Bitte um Kenntnisnahme.  

 

Sollten Sie sich in finanziellen Engpässen befinden, dann stehen Ihnen folgende Möglichkieten zur Verfügung ggf. eine Entlastung zu erhalten:

 

a) Sollten sich Ihre Einkünfte verringert haben, so können Sie bei der Stadt Frechen die Überprüfung Ihrer Einkünfte anstossen, evtl. reduziert sich Ihr Betreuungsbeitrag dadurch.

 

b) Sie können über "Bildung und Teilhabe" (BUT-Antrag) eine Übernahme oder Verringerung der Essenspauschale beantragen und püfen lassen. Unsere Schul-Sozialarbeiter*in, Frau J. Mayer, steht Ihnen gerne bei Fragen zur Verfügung.

 

c) evtl. kann Ihnen die Härtefallregelung "alle Kinder essen mit" besser helfen. Sehen Sie dazu bitte oben auf dieser Seite den entsprechenden Download an. 

 

 

 

 

 

Der Mensabetrieb dieser Rubrik gilt unter Zeiten von Regelbetrieb:

In unserer Mensa sind Gruppentische zu je 6 Kindern in drei Sektoren aufgebaut. In jedem Sektor nimmt nur eine Klasse ihr Essen ein. Jede Klasse hat ihren Ausgabetisch.  Zwischen den einzelnen Tischen ist ein sehr breiter Korridor.

 

Die einzelnen Abteilungen sind Tische als Durchquerungsbarriere installiert, so dass sich die einzelnen Klassen nicht durchmischen können.

Die Austeilung des Essens an den Ausgabestationen und die Befüllung der Kindertrinkflaschen erfolgt durch das jeweilige Gruppenpersonal.

 

Das Ankommen in und das Verlassen der Mensa geschieht durch seperate Eingänge - jeder Sektor hat seinen Ein-/Ausgang.

 

Es herrscht strikte Maskenpflicht- einzige Ausnahme stellt die eigentliche Nahrungsaufnahme dar - das Kind darf an seinem festen Sitzplatz die Maske abnehmen.

 

Die Kinder sitzen an festzugeordneten Sitzplätzen, welche dokumentiert werden. Vor Betreten und nach Verlassen der Mensa werden die Hände gewaschen. Die Laufwege sind in einem Einbahnsystem angelegt. Die Betretung der Mensa durch Eltern ist strikt untersagt.

 

Nach jeder Essensgruppe werden Griffzonen und Tische gründlich gereinigt. Die Mensa wird zwischen den einzelnen Essensgruppen bis zu 15 Min. Stoß gelüftet, sofern nicht ohnehin das Wetter eine Dauerlüftung zuläßt. Mit Einführung der Lüftungsregeln wird diese auch in der Mensa angewendet, d.h.: nach 15 Min wird einmal kurz zwischen gelüftet. Aufgrund der vielen Fensteranlagen können wir durch Querlüften für einen sehr raschen Luftaustaush sorgen. Zwiebellook-Kleidung ist jetzt aufjeden Fall für Ihre Kinder gut.

 

 

Essensgruppen, Montag-Donnerstag:

 

12:40-13:10 Uhr - Igel, Hase und Pingufrösche

Abdecken durch Personal, Reinigung der Tische und Stuhlgriffzonen, Eindecken für Folgegruppe. Lüften.

 

13:25-13.55 Uhr  - Grinsekatzen, Flamingo/Hund und Grün/Hund

Abdecken durch Personal, Reinigung der Tische und Stuhlgriffzonen, Eindecken für Folgegruppen, Lüften.

 

14:10- 14:40 Uhr - Tiger/Eisbär und Löwe/Eisbär

Abdecken durch Personal, Reinigung der Tische und Stuhlgriffzonen, Eindecken für Folgegruppen. Lüften.

Über unser Reinigungspersonal werden alle sonstigen Flächen und Böden gereinigt. 

ggf. wird dieses System tagesaktuell angepasst. Die aktuell geltenden Hygiene-, Infektionsschutz-  und Abstandregelungen werden beachtet und umgesetzt. 

 

 

Essensgruppen, Freitag:

 

11:55-12:25 Uhr - Igel, Hase und Pingufrösche

Abdecken durch Personal, Reinigung der Tische und Stuhlgriffzonen, Eindecken für Folgegruppe. Lüften.

 

12:40-13.10 Uhr - Grinsekatzen, Flamingo/Hund, Grün/Hund

Abdecken durch Personal, Reinigung der Tische und Stuhlgriffzonen, Eindecken für Folgegruppen, Lüften.

 

13:25-13:55 Uhr - Tiger/Eisbär und Löwe/Eisbär

Abdecken durch Personal, Reinigung der Tische und Stuhlgriffzonen, Eindecken für Folgegruppen. Lüften.

Über unser Reinigungspersonal werden alle Flächen und Böden gereinigt. 

ggf. wird dieses System tagesaktuell angepasst. Die aktuell geltenden Hygiene-, Infektionsschutz-  und Abstandregelungen werden beachtet und umgesetzt. 

 

Grundsätzliches:

 

Ein gemeinsames Mittagessen und eine gute Schulverpflegung gehören ganz selbstverständlich zur Offenen Ganztagsschule und sind ein wichtiger Bestandteil im Tagesablauf der Kinder.

Dabei geht es auch um eine Ernährungsbildung, denn Kinder sollen bewusst essen und ausreichend trinken. Die Auseinandersetzung mit einer gesunden und abwechslungsreichen Ernährung soll gefördert werden. Hierzu nutzen wir beispielweise im Rahmen des gesunden Schulfrühstücks die Obstlieferungen vom Gut Clarenhof: Jeder Gruppe wird ein Teil zur Verfügung gestellt.

 

Die Gemeinschaftsverpflegung spielt dabei eine bedeutende Rolle für die Nährstoffversorgung und Entwicklung des Essverhaltens und eines gesunden Lebenstils - denn in einem gesunden Körper wohnt auch ein gesunder Geist und wer lernt und wächst, braucht gute Energie und ausreichend Nährstoffe.

 

In Sachen Partizipation bestimmen die Kinder selbstständig ihre Portionsgrößen und werden nach den ersten Schulwochen rotierend an der Auswahl der Essensbestellungen beteiligt.

Wir berücksichtigen vegetarische Essenswünsche, Nahrungsunverträglichkeiten und verzichten i.d. Regel auf die Bestellung von Schweinefleisch. 

Sollte es durch die Partizipation der OGS-Kinder zum Wunsch kommen, Schweinefleischgerichte essen zu wollen, so gibt es zusätzliche Gerichte als Alternative für alle Kinder, die dies nicht möchten. Der Wunsch Schweinefleisch essen zu wollen, würde dann gesondert abgefragt.

 

Seit zwei Jahren werden wir durch die Firma "Kinder-Cater" beliefert.

Die Kinder-Cater-Philosophie basiert auf der Ernährungspyramide und 

orientiert sich bei der Gestaltung des Speiseplans an den anerkannten Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) für die Schulverpflegung.

 

Dazu gehören das tägliche Salat- und Gemüseangebot, der Einsatz von Vollkornprodukten sowie eine fettarme Zubereitung.

Auch ein vegetarisches Gericht gehört zur täglichen Verpflegung ebenso wie ein Dessert aus Obst oder Milchprodukten. Neuderings gibt es auch eine tägliche Nudellinie, die eine größere Flexibilität in der Essensbestellung ermöglicht.

 

Kinder-Cater steht für:

  •  Produkte aus der Region unter Einbeziehung von ortsansässigen Lieferanten
  •  Saisionale und frische Produkte 
  •  Berücksichtigung von Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten
  •  Berücksichtigung der Essgewohnheiten anderer Glaubensrichtungen
  •  Verzicht auf Instantprodukte und chemische Zusätze (Geschmacksverstärker,   Farbstoffe, etc.)

 

Mit dem Kinder-Cater haben wir für das turbulente und krisenhafte letzte Schuljahr einen verlässlichen, konstruktiven und kooperativen Partner an unserer Seite gehabt. Dafür möchte ich auch an dieser Stelle einen Dank aussprechen.

Wir stehen mit dem Kinder-Cater regelmässig im Austausch und versuchen dadurch permanent die Belange der "OGS-Speisung" zu optimieren.

 

Damit Sie sich von unserem abwechslungsreichen Mittagessen überzeugen können, bieten wir Ihnen jede Woche den aktuellen Speiseplan zum Download an.